Wir stürzen uns in das Projekt: Bauabenteuer!!!

Die Herausforderungen: Abbruch des bestehenden Gebäudes und Neubau eines Fertighauses mit der Firma Fertighaus Weiss

Bis dato war hier immer nur vom anstehenden Abbruch zu lesen – naja, das ist eben das Erste was in unserem Fall, zu erledigen ist, damit danach etwas Neues entstehen kann. Momentan steht auf unserem Grundstück noch ein schönes, aber sehr baufälliges Bauernhaus mit Scheuer aus dem Jahre 1900.

Das Neue, das einmal entstehen soll, ist ein doch recht großes Einfamilienhaus. Die geplante Wohnfläche beträgt später ungefähr 236 Quadratmeter.
Bei dem projektierten Fertighaus, das wir mit der Firma Fertighaus Weiss bauen werden, handelt es sich um ein rechteckiges Wohnhaus mit Satteldach ohne Firlefanz und architektonischen Besonderheiten.
Da es der Bebauungsplan zulässt, werden wir mit zwei Vollgeschossen bauen, außerdem mit Keller und Spitzboden (man kann auch Bühne dazu sagen).

Eine Doppelgarage mit Satteldach ist ebenso geplant.

 

Im Erdgeschoss soll sich die Küche, ein großer Ess- Wohnbereich, ein Gästezimmer oder aber auch Arbeitszimmer (das werden wir später entscheiden) und ein Dusch/ WC und die Diele befinden. Durch eine Podesttreppe gelangt man sowohl in den Keller als auch in das erste Obergeschoss.

Im Obergeschoss befinden sich die vier Kinderzimmer, das Schlafzimmer, ein Arbeitszimmer oder aber auch Gästezimmer (das werden wir später entscheiden), das Bad und ein separates WC. Im Obergeschoss haben wir eine Nische vorgesehen, in die wir später eine Raumspartreppe einbauen werden, um den Spitzboden besser erreichen können. Vorerst dient eine Einschubtreppe dazu, um auf den Dachboden zu gelangen.

Im Keller befindet sich der Heizungsraum, eine Kellerraum, die Waschküche, eine großzügige Diele und eine Einliegerwohnung. Die Einliegerwohnung beziehungsweise das Untergeschoss verfügt über einen separaten Eingang.

 

Was bereits entschieden ist:

  • Im Obergeschoss werden alle Zimmer plus Flur mit Teppichböden ausgestattet, ebenso wie das Gäste- Arbeitszimmer im Erdgeschoss.
  • Bad, WC, Dusch/ WC , Küche und die Diele im Erdgeschoss werden gefliest.
  • Der Ess- Wohnbereich wird mit einem verklebten Parkett ausgelegt.
  • Bei der Podesttreppe vom Erdgeschoss ins Obergeschoss handelt es sich um eine Treppe aus Buchenholz.
  • Die Treppe vom Erdgeschoss in den Keller wird eine geflieste Betontreppe werden.

 

Bei dem projektierten Haus handelt es sich keinesfalls um ein schlüsselfertiges Haus.

Wir haben vor, aus Kostengründen, auch Eigenleistungen zu erbringen. Im gesamten Haus werden wir deshalb die gesamten Malerarbeiten übernehmen, das heißt die Spachtelarbeiten, das Tapezieren und das Streichen.

Den Parkett haben wir auch aus den Leistungen herausgenommen, aber nur aus dem Grund, da Fertighaus Weiss nur schwimmenden Parkett verlegt und wir einen verklebten Parkett haben möchten. Den werden wir aber nicht alleine verlegen, sondern werden diesen Posten an eine Firma abgeben.

Den Bodenbelag der Einliegerwohnung dagegen, sowie im gesamten Untergeschoss, werden wir in Eigenleistung verlegen. In der Einliegerwohnung haben wir geplant einen Laminatboden zu verlegen.

Die Doppelgarage werden wir selbstständig bauen, zumindest haben wir es so vor. Mal schauen was daraus wird. 

15. Februar 2013

Hier entsteht (in nächster Zeit) ein Baublog... :-)

Wir werden mit der Firma Fertighaus Weiss unser Haus bauen.

Doch bevor es soweit ist stehen noch andere Arbeiten an...

 

...alles demnächst hier zu lesen. Viel Spaß!

24. Dezember 2012